Mit den Qualifizierungsangeboten initiiert alea + partner lebensbegleitende Bildungsprozesse, die sich bei Lernenden positiv auf ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, ihre berufliche Leistungsfähigkeit und die Entwicklung ihrer persönlichen Identität auswirken.

Folgende Prämissen leiten uns dabei:

Bildung erfolgt anlassbezogen - Bildungsprozesse orientieren sich an der aktuellen Situation des Menschen und an den Bedarfen und Lebenskontexten des/der Einzelnen.

Lernen folgt dem dialogischen Prinzip - im Mittelpunkt der Qualifizierung stehen ein ausgewogener Dialog zwischen TrainerInnen und Lernenden und die Herstellung einer dialogischen Synthese.

Bildungsarbeit erfolgt ressourcen- und empowermentorientiert - der Fokus liegt auf dem Individuum und in der Stärkung seiner Persönlichkeit und der persönlichen Ressourcen.

Bildungsangebote sind gender- und diversitygerecht - Menschen mit ihren Diversitäten werden in der Konzeption und Umsetzung von Bildungsangeboten inhaltlich wie auch methodisch und didaktisch berücksichtigt.

Alle Bildungsangebote unterliegen einer ausgesuchten, adäquaten Didaktik und daraus resultierender Methodik. Wir orientieren uns bei der Auswahl an

  • den Lernzielsetzungen der Lernenden,
  • den spezifischen Lehr- und Lernerfordernissen der Zielgruppe und
  • den Zielsetzungen der Auftraggeber.